Magazine Sport

Ursache der erektilen Dysfunktion + Welche Behandlung ist am effektivsten?

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, es hochzubekommen, sind Sie bei weitem nicht allein und Sie finden hier in diesem Artikel sofortige Hilfe. Manche Männer erleben ED, wenn sie zu viel trinken. Extreme Müdigkeit kann auch eine Hauptursache für erektile Dysfunktion sein. Die meisten Männer haben mindestens einmal in ihrem Leben Erektionsprobleme. Manchmal genügt ein Gespräch mit Ihrem Partner, um Bedenken zu zerstreuen und Spannungsgefühle abzubauen. Es ist nie einfach, über erektile Dysfunktion zu sprechen, aber dieses Problem ist häufiger, als die meisten Männer denken.

1. ED-Symptome
Wir assoziieren Erektionsprobleme oft mit älterem Ich. ED ist auch bekannt als ED ist ein anhaltendes und weit verbreitetes Problem, eine Erektion zu erreichen und/oder aufrechtzuerhalten. Mediziner sagen, dass das Scheitern einer Erektion in mehr als der Hälfte der Fälle allgemein als erektile Dysfunktion angesehen wird, aber dies ist im Allgemeinen eine Richtlinie. Trotz der Tatsache, dass es sich um ein sehr häufiges Problem handelt, suchen mindestens 75 % der Männer mit ED nicht nach der richtigen Behandlung.

2. Die Hauptursache der erektilen Dysfunktion Das
Verständnis der häufigsten Ursache der erektilen Dysfunktion kann einem Mann helfen, herauszufinden, warum er möglicherweise mit dieser Erkrankung zu tun hat. Erektile Dysfunktion ist normalerweise mit Problemen verbunden, die den Blutfluss in der Männlichkeit beeinträchtigen. Mehr als 80 Prozent aller ED können auf eine körperliche Ursache zurückzuführen sein. Diese Ursache von ED ist normalerweise auf eine allmähliche Abnahme des Blutflusses zum Penis zurückzuführen, was schließlich zu einem eingeschränkten Blutfluss führt. Diabetes, hoher Cholesterinspiegel, Bluthochdruck, Fettleibigkeit und Herzerkrankungen haben alle starke Verbindungen. Erektile Dysfunktion kann auch mit hormonellen Ungleichgewichten in Verbindung gebracht werden.

3. Psychologische erektile Dysfunktion Ursache
Es besteht eine starke Verbindung zwischen Gedanken, Gefühlen und Emotionen und Erektionsproblemen. Die häufigste Ursache für erektile Dysfunktion bei jüngeren Männern ist Angst. Stress, Depressionen und Angstzustände können sowohl Erektionsprobleme verursachen als auch die Libido beeinträchtigen. Das Angehen der Grundursache des Problems kann helfen, Stress abzubauen. Zu sehr zu versuchen, eine Erektion zu bekommen, könnte der eigentliche Grund sein, warum Männer im Schlafzimmer nicht auftreten können.

4. Behandlung von ED
Während ED Angst verursachen kann, ist es für die Betroffenen lebenswichtig, ihre Beziehung zu ihrem Partner aufrechtzuerhalten, bis eine Lösung gefunden werden kann. Traditionelle Medizin und natürliche Techniken können bei über 90 % der Erektionsprobleme helfen. Für jeden Mann, der an ED leidet, ist es wichtig, einige einfache Änderungen des Lebensstils in Betracht zu ziehen.

Es werden Änderungen des Lebensstils empfohlen, z. B. Abnehmen, Rauchen aufgeben, Alkoholkonsum reduzieren, täglich Sport treiben und Wege finden, Stress abzubauen. Abgesehen von diesen Veränderungen können auch Markenmedikamente wie Viagra, Cialis, Levitra auf https://www.potenzapotheke24.de/rezeptfrei/levitra.htm helfen, haben aber Nebenwirkungen.

Vakuumgeräte, bei denen ein Schlauch über der Männlichkeit platziert wird, können einen luftdichten Verschluss um die Peniswurzel herum erzeugen. Durch das Pumpen von Luft aus der Röhre kann Blut in die Männlichkeit gezogen werden. Das Platzieren des Rings um die Basis Ihres Glieds kann helfen, die Erektion aufrechtzuerhalten.

Zu den natürlichen Heilmitteln für ED gehören solche, die aus Pflanzen und Kräutern gewonnen werden. Viele Kulturen haben diese seit vielen Jahren verwendet. Einige Beweise deuten darauf hin, dass L-Arginin helfen kann, erektile Dysfunktion zu beheben, indem es den Blutgefäßen hilft, sich zu erweitern, was dann den Blutfluss verbessert.

Es gibt auch viele Arten von Ginseng in Reformhäusern. Viele haben gezeigt, dass sie eine positive Wirkung auf Erektionsprobleme haben. Ginseng kann jedoch manchmal negative Nebenwirkungen haben, einschließlich Schlaflosigkeit. Es sollte immer professioneller Rat eingeholt werden. Es ist wichtig, mit einem Arzt zu sprechen, bevor Sie mit ED-Medikamenten oder Kräuterheilmitteln beginnen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *