Karriere

Cialis-Plus und Minus

Klinisch gesehen könnte Cialis die Nummer eins in Bezug auf die wirksame Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern sein. Warum so? Das liegt daran, dass Cialis, wenn es um klinische Studienergebnisse und Nebenwirkungsanalysen von ED-Medikamenten geht, seine Wirksamkeit besser beweist als alle anderen Medikamente in der gleichen Kategorie.

Cialis – Pluspunkte

  1. Cialis scheint die beste unter allen anderen oralen Behandlungen für männliche Impotenz zu sein.
  2. Die Cialis-Apotheke hat die gesamte Dynamik des ED-Behandlungsmarktes wegen der magischen Komponente namens Tadalafil verändert. Tadalafil wurde sicherlich eine Stufe höher platziert als Sildenafil (Bestandteil für Viagra). Fragen Sie diejenigen, die Cialis kaufen! Der Grund ist die Wirksamkeit von Cialis. Cialis hilft Männern, innerhalb von 30 Minuten nach der Einnahme des Arzneimittels eine Erektion zu erreichen, und hält auch viel länger (bis zu 36 Stunden) an als seine anderen Konkurrenten.
  3. Klinische Studien, die an Tausenden von Probanden entwickelt wurden, zeigten zufriedenstellende Ergebnisse von 43 % bis zu 86 % bei der Verbesserung der Erektion, selbst bei Patienten mit radikaler Prostatektomie oder neurologischen Erkrankungen. Klinische Studien zeigen auch, dass Cialis die allgemeine erektile Funktion bei Männern mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes verbesserte.
  4. Cialis hat keine Lebensmittelbeschränkungen.

Cialis – Minuspunkte

Einerseits hat Cialis den ED-Markt in Bezug auf ED-Medikamente transformiert, Sildenafil oder Viagra genießen jedoch immer noch die Loyalität von 22 Millionen Männern weltweit und stellen in 110 Ländern weltweit einen wichtigen Umsatz dar. Lassen Sie uns also schnell einige dieser Aspekte durchgehen, die helfen würden, das Bewusstsein unter den allgemeinen Benutzern von Cialis zu fördern.

  1. Cialis hat eine Einschränkung, wenn es darum geht, die Dosierung mit bestimmten anderen Medikamentenklassen zu kombinieren. Nitrate (zur Behandlung von Brustangina) und Alpha-Blocker (zur Behandlung von Prostataproblemen und Bluthochdruck) können nicht mit Cialis oder anderen ED-Medikamenten kombiniert werden. Dies kann zu einem Abfall des Blutdrucks bis zu einer gefährlichen Marke führen, die das Leben des Patienten, der diese Medikamente einnimmt, gefährden könnte.
  2. Obwohl es für Cialis keine Lebensmittelbeschränkungen gibt, kann ein übermäßiger Alkoholkonsum die allgemeine Gesundheit des Cialis konsumierenden Patienten beeinträchtigen, indem er den Blutdruck senkt und Schwindel verursacht.
  3. Menschen, die Cialis kaufen, müssen sich der nachteiligen Nebenwirkungen des Medikaments auf den Körper bewusst sein, wie Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, verstopfte Nase, Muskel- und Rückenschmerzen und Gesichtsrötung. Es gab auch Berichte über Priapismus (eine anhaltende und schmerzhafte Erektion) und Sehstörungen, aber die Berichte waren sehr selten. Dies ist einer der Hauptgründe, warum Sie einen Arzt konsultieren und eine gründliche medizinische Untersuchung in Erwägung ziehen sollten, bevor Sie Cialis kaufen.

Fazit

Menschen neigen dazu, Cialis wegen der günstigen Verfügbarkeit online zu kaufen. Eine Vergleichsstudie deutet auf 64 % positive Ergebnisse bei Viagra im Vergleich zu Cialis hin, was zu 82 % positiven Ergebnissen in klinischen Studien der jeweiligen ED-Medikamente führt. Dies erklärt, warum Männer bei der Auswahl von ED-Medikamenten nach dem Kauf von billigem Cialis oder generischem Cialis Ausschau halten. Aber was auch immer Sie tun, stellen Sie immer sicher, dass Sie Ihrem Arzt alle notwendigen Krankengeschichten mitteilen, bevor er oder sie mit der Verschreibung von Cialis fortfährt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.